BRAND SUCCESS STORIES

Wie entsteht Erfolg? Ganz einfach. Wir stellen uns nur eine einzige Frage: Was kann unseren Kunden, seine Marke, sein Produkt dauerhaft erfolgreich machen? Was also bringt Verbraucher dazu, sie zu lieben und zu kaufen? Kein kurzfristiger Glitter und Bombast, sondern zielgerichtete Konzepte.

Lesen Sie mehr über unsere Erfolgsstories von OLYMP und Gabor.

Marketingsituation

Vor 2010 sind die sprichwörtliche Qualität und Passform bei Gabor Shoes Fluch und Segen gleichermaßen.

Auf der einen Seite sind diese gelernten Product Features des bekanntesten Labels für Damenschuhe Garant für eine breite Präsenz im Handel und millionenfachen Abverkauf an Frauen in Deutschland und Europa. Auf der anderen Seite fehlt der Marke ein wenig die zugesprochene modische Kompetenz und das „wanna have“ einer kompletten Marke.

Gabor Unwiederstehlich -Marketingsituation - BSS Brand
Gabor Unwiederstehlich -Marketingsituation - BSS Brand
Marketing- und
Werbeziele

Das volle Potenzial der Marke ist zu entwickeln mit folgenden Unterzielen:

- Signifikante Erhöhung der zugebilligten Modekompetenz.

- Erhöhung der Wertigkeit.

- Erhöhung der Markenbekanntheit in neuen Zielgruppensegmenten.

Zielgruppe

Die 40 bis 60 Kernzielgruppe ist behutsam zu verjüngen und bei der mode- und trendbewussten Frau die Marke Gabor neu
im Mind set zu verankern

Kreativstrategie

Die einfache und völlig irrationale Tatsache, das die meisten Frauen einem Schuhkauf nicht widerstehen können, besetzt Gabor für sich mit dem neuen Claim: Gabor – unwiderstehlich.

Der Auftritt wird femininer, spielt mit den weiblichen Instinkten und mit „unwiderstehlichen“ Situationen, setzt aber konsequent das Produkt in den Fokus.

Mediastrategie

Die europaweite Printkampagne wird um Leader-Titel im Fashion Bereich ergänzt.

In Zusammenarbeit mit der Vogue entstehen Aktionen für den Handel und neue Online Formate für den Verbraucher. Mit TV-Spots in reichweitenstarken Sendern kommt Gabor wieder in die Werbeblöcke. Mit attraktiven Programmformaten wird in den Gabor eigenen Shops ein InStore TV-Programm eingeführt.

Resultate „SPRECHEN WIR
ÜBER ERFOLG”
Erfolg #1
MARKENBEKANNTHEIT
STEIGT WEITER

Laut G+J Crossmedia-Erfolgsbarometer 2012/13 hat die Markenbekanntheit, obwohl schon auf hohem Niveau, weiter zugelegt. Speziell der Altersgruppe 20 bis 29 entstammen die meisten „Neuzugänge.“ Auch die zunehmende Wertigkeit konnte durch eine geringere Preissensibilität nachgewiesen werden. Am deutlichsten aber stieg die Kaufbereitschaft: seit Kampagnenbeginn um ganze 30 Prozentpunkte, die Markensympathie immerhin um 20 Punkte.

0 Markensympathie
0 Kaufbereitschaft
Erfolg #2
GABOR AUF PLATZ 1 IM FACHHANDEL

Die GfK-Zahlen für 2013 weisen Gabor wertmäßig mit 12,3 % Marktanteil im Fachhandel klar auf Platz Eins und als Gewinner des Jahres aus.

8,4%
8,7%
9,3%
12,3%
MARKTANTEIL
2010
2011
2012
2013
Erfolg #3
Gesamtsieger TW Imageanalysen 2013 und 2016

Aus der TW Imageanalyse Damenschuhe 2013 geht Gabor als Gesamtsieger hervor, mit ersten Plätzen in den wichtigsten Kategorien, darunter die prestigeträchtigen "Markenleistung" „Markenattraktivität beim Endverbraucher“ und „Zukunftsperspektive“. Der Erfolg hält an. Auch in der folgenden TW Imageanalyse Damenschuhe 2016 behauptet Gabor die Spitzenposition – mit drei Erstplatzierungen (Qualität, Passform, Lieferleistung) und drei Zweitplatzierungen (Rendite, Preis-Leistung, Markenattraktivität) in den acht wichtigsten Kategorien.

Erfolg #4
MIT KAMPAGNENBEGINN STARKE ZUWÄCHSE FÜR GABOR

Die Kampagne bringt von Anbeginn 2012 an deutliche Zugewinne nach Umsatz und Verkaufszahlen. Auch 2017 schreibt Gabor 8,8 Mio. verkauften Paaren und 383 Mio. Umsatz inklusive aller Lizenzen (337 Mio. in der Kernmarke) erneut ein ganz starkes Jahr.

VERKAUFTE SCHUHE 1995
0
ERGIBT EINEN UMSATZ IM JAHR 1995 VON
0
Markentools
Digitale Animationen
Fachhandelsmarketing
Händlerprospekte
Markenseite Rollingsoft
Onepage Presse
Out of Home Medien
Shop Ausstattung
Corporate Seite
Instore TV
Internationale Anzeigenkampagne
// Zur Olymp Story
// zu allen Gabor Referenzen